• 29
  • Mrz

Weg mit den inneren Antreibern!
Was sind innere Antreiber und warum müssen sie weg, damit man positiver denken kann? Innere Antreiber sind im wesentlichen drei Denkweisen (Glaubenssätze, Annahmen, Vermutungen, …).
1. “Ich muß mich immer beeilen”
2. “Ich muß es immer allen recht machen”,
3. “Ich muß immer perfekt sein”
Einen oder mehrere von diesen Sätzen hat fast jeder von uns in seinem Denken fest verankert. Die Folge hiervon ist -Stress – . Verabschieden Sie sich von diesen Inneren Antreibern. Okay, aber wie? – Ganz einfach. Erstens: Man kann sich nicht immer beeilen. Der menschliche Körper braucht auch mal Ruhe. – Denken Sie sich lieber einen Satz wie Qualität statt Quantität. Zweitens, man kann es nicht immer allen recht machen. Leute die dieses hoffnungslose Unterfangen probieren werden zu Ja-Sagern und haben schlichtweg nicht die Fähigkeit “NEIN” zu sagen. Lesen Sie hierzu den Artikel Erfolgreich „Nein“ sagen von Coach Falko Graf. Drittens, man kann nicht immer perfekt sein, zumindest nicht in allen Bereichen – egal, wie sehr man sich anstrengt. Nobody is perfect. Punkt. Die Antreiber treiben Sie an und machen Ihnen Stress.

Alternativ könnten Sie folgende Konzepte in Ihr Denken aufnehmen A.) Termintreue & Pünktlichkeit, B.) Kundenorientierung & Servicementalität, C.) exzellente Ergebnisse & Null-Fehler-Ziele – Mit A., B. und C. errreichen Sie vermutlich bessere Ergebnisse bei weniger Stress. Also, verabschieden Sie sich von Ihren Antreibern – Sie brauchen sie nicht – und vergessen Sie sie.
Was bringt das für das positive Denken? – Positiver Denken bedeutet ja auch, negative Denkmuster abzutrainieren. Durch das gezielte verlernen von unvorteilhaften Denkweisen, haben Sie somit automatisch positiveres Denken.

» You can leave a comment, or trackback from your own site.

Leave a Comment

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image