• 26
  • Mrz

Einstellungstests bestehen
Seit Jahren ist es ein Trend in den USA. Inzwischen hat es auch HR Abteilungen, Personalverantwortliche, Personalberatungen, etc in Europa erreicht: Der Gedanke, dass die Einstellung eines (zukünftigen) Mitarbeiters auswirkungen auf seine Arbeitsmotivation und Leistungsfähigkeit hat. Zwar steckt die Einstellungsforschung in Teilbereichen noch in Ihren Kinderschuhen, doch gibt es mittlerweise eine Reihe von “psychologischen” Tests, mit denen Neueinkäufe personaldiagnostisch gemustert werden. Zu den Veteranen zählen das LAB-Profile, erfunden in den späten 1980ern (LAB steht für Language and Behavior Profile) und das iWAM (Inventory for Work Attitude & Motivation). Beiden Tests gemeinsam ist (vereinfacht gesagt), dass – egal wie das Ergebnis der Tests ausfällt – Menschen mit höherer Selbstmotivation (i.e. positiv denkenden) eine höhere Leistungsfähigkeit attestiert wird…

» You can leave a comment, or trackback from your own site.

Leave a Comment

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Anti-spam image